Wir sind noch Da ;-)

Beitrag vom 26.11.2019 08:32 in Abenteuer , 2019

Irgendwie war doch grad der Ötzi, quasi unser Saisonabschluß...und jetzt sind es nicht mal mehr drei Wochen bis es wieder Benvenuti a Sicilia heißt. Aber dazwischen ist viel passiert. Lasst mich kurz berichten. Wenn wir uns was in den Kopf gesetzt haben, geht es meist recht schnell mit der Umsetzung. Und so steht jetzt seit Anfang Oktober unser eigenes Wohnmobil ein Sunlight T60 vor der Tür. Was sind wir so glücklich damit! Wir sind Feuer und Flamme endlich damit auf Reisen gehen zu dürfen.

Bisher haben wir es in Nauders, zusammen mit unserem ebenso spontanen Freund Elu eingeweiht (auch er hat einen T60) Zwar war das Wetter nicht so toll, aber das hielt uns vom Graveln nicht ab.
Und zum Abschluß sind wir weider nach Algund gefahren um mit unserem Freund Toni in der Forst Brauerei ein Weihnachtsbier (oder auch zwei...) zu Trinken.
In der Zwischenzeit haben wir unser Womo so optimiert, dass es perfekt ist für unsere erste große Reise.Natürlich kam auch das Radeln nicht zu kurz, so nutzten wir unter anderem das gestrige, endlich mal wieder schöne Wetter, für eine richtig schöne Gravelrunde im Spessart. Es ging immer entlang der Spuren des Spessarter Erzwilddiebes Hasenstab. Die doch schon nassen Verhältnisse, machten das ganze schon recht anstrengend...wir haben den Tag bis Anbruch der Dunkelheit voll genutzt.
Aber das richtig große Abenteuer beginnt mit der Reise nach Sizilien. Diesmal reisen wir mit unserem Womo an und werden dann erstmal via BikePacking eine Woche um die Insel radeln, danach möchten wir mit unseren Freunden auf der Insel Weihnachten und Silvester verbringen, und spontan entscheiden, wo, wie und was wir so machen! Wir werden berichten!

Im neuen Jahr werden wir dann zum zweiten Mal beim 24 Stunden Burgenland extrem starten, 120Km um den See...unvorstellbar. Danach folgen viele Abenteuer und Events, der Kalender ist bereits schön gefüllt.
Zum einen haben wir uns neue Veransataltungen rausgepickt und mit anderen wiederrum gibt es noch ein "Hühnchen zu rupfen".
Ganz zu Beginn allerdings wird sich Timo nochmal unter`s Messer legen müssen. Das Metall in der Hand, nach der Trümmerfraktur vom Mai stört zu sehr und die Bewegung ist dadurch sehr eingeschränkt. Also Anfang Januar Metall raus und intensiv üben, damit diese Geschichte endlich abgehakt werden kann!
A presto!