Pfalztrail, Halftrail 32km und 770 hm

Beitrag vom 23.09.2017 09:51 in Abenteuer , 2017

Die Schmerzen in meinen Beinen erinnern mich ständig an den gestrigen Lauf...aber wie ist unser Motto: der Schmerz geht, der Stolz bleibt! Also muss das wohl so sein! :-) Aber jetzt mal von vorne. Wir waren ja schon ewig für dieses Event angemeldet, ich für den Halftrail und Timo wollte den Ultra mit 85km laufen.

Hier muss mich mal kurz anmerken, wie unflexibel der Veranstalter ist. Weder eine Gutschrift für das nächste Jahr, noch ein Downgrade waren möglich, trotz ärztlichem Attest! 
Echt schade, sonst ne super organisierte Veranstaltung. 
Aus diesem Grund musste ich alleine an den Start gehen. 
Ok, nicht alleine, Mama und Papa waren für den Quarterwalk gemeldet und Kaddy und Danny für den Quartertrail! Glückwunsch an euch für eure Leistung!  
Timo begleitete mich auf breiten Stollen,  danke dafür! 
Ehrlich gesagt, war ich Freitag Abend noch nicht sicher, ob ich starten sollte. 
Eine hartnäckige, oder wahrscheinlich nicht auskurierte Erkältung sorgt dafür, dass ich mich seit fast drei Wochen nicht fit fühle. 
Ich weiß nicht, ob es falscher Ehrgeiz war, aber schließlich stand ich dann doch pünktlich am Start. 
Die ersten 15km liefen auch ganz gut,  Timo zu sehen, tat jedes Mal gut und machte Mut. Die Strecke war schon, traillastig und nicht zu nass, eigentlich perfekte Verhältnisse.  In weißer Voraussicht lies ich mir gar nicht erst den Puls anzeigen, der war viel zu hoch :-(
Egal, es ging weiter, die letzten Kilometer waren doch schon sehr zäh...
5 Kilometer vorm Ziel traf ich meine Eltern, sehr gut....Mama scheint ihre Wunschzeit zu schaffen!  Respekt!  
Und dann endlich dieser Zielbogen in Sicht. Yesss! 
Naja 6. in meiner AK geht ja noch!
Jetzt muss ich aber wirklich mal en bissl auskurieren um mich dann auf die 61km an der Saarschleife vorzubereiten...und das schönste, wenn alles gut läuft, wechselt Timo die Stollenreifen gegen die Trailschuhe!