Montalbano und der Winter 

Beitrag vom 28.12.2016 10:46 in Abenteuer , Sicilia - Amore Mio , 2016

Vorgestern haben wir eine schöne Küstentour erleben dürfen. Der Sigma Sport Rox 11.0 navigierte uns über die Berge zum Commissario Montalbano, das Haus in dem er in der Serie lebt liegt in Punta Secca. Schon auf dem Weg dahin machten wir Halt in Scicil, ein traumhaftes Städtchen und ein weiterer Drehort.

Zurück ging es immer an der Küste entlang zurück. Um Marinara di Ragusa gibt es ein Paar Kilometer Fahrrad Straße direkt am Meer traumhaft. Um die Montalbano Tour abzuschließen fuhren wir durch Marzamemi, einem weiteren Drehort. Bekleitet wurden wir von Toni einem Sizilianischen Rennradler aus Buccheri wir hatten uns am ersten Tag in Avola beim Espresso Stop an der Strandpromenade kennen gelernt und beschlossen mal ne Runde zusammen zu drehen! 
Nach unserem wunderbar sonnigen und warmen Besuch beim Commissario Montalbano durften wir gestern erstmals den sizilianischen Winter kennenlernen!
Vor einer Woche hätten wir uns zu Hause über solche Temperaturen gefreut und wären ohne Probleme losgeradelt. Gestern sind wir unter den Sizilianern kaum aufgefallen,  dick eingemummelt ging es mit Sturm aus dem Norden in die Berge.
Und es war trotzdem schön.
Selbst von einer dunklen und feuchten Wolke kurz vorm Ende der Tour ließen wir uns die Laune nicht verderben.
Nach einer warmen Dusche ging es dann mit unserem Panda on Tour.
Eine Woche sind wir jetzt hier,  über 1000km geradelt,  Freunde getroffen und Entspannung vom Alltag gefunden. Alles richtig gemacht  :-)
Es ist mal wieder an der Zeit, ein  paar Zeilen zu schreiben...Nicht das die vielen Sonnenbilder noch langweilig werden :-)
Bisher läuft alles nach Plan. Das Wetter zeigt sich von seiner besten Seite,  das Dolce schmeckt wie immer und die Rapha Festive  läuft.  Wir hatten heute Halbzeit  (zum Glück nur der Festive und nicht vom Urlaub!)
Da wir, unabhängig von der Festive die letzten 4 Tage ordentlich gefahren sind, gönnten wir uns heute eine Ruhetags-Canolo-Rollerrunde. Immerhin stehen auf dem Rox schon 721km! 
Davor waren wir mit unseren Freunden sizilianisch Brunchen. Frischer warmer Ricotta,  Käse, Oliven, Brot und natürlich ein Gläschen Vino!
Nach einer Einkaufsession, immerhin war der Kühlschrank in unserem Bungalow wieder leer, blieb am Abend sogar noch Zeit für einen lauwarmen Spaziergang an der Strandpromenade.  
Das war die Ruhe vor dem Sturm.  
Morgen werden wir neues ausprobieren.  Wir wollen zum Haus des Komissario Montalbano und haben uns im Datacenter eine schöne Route zusammengeklickt,  auf der wir uns morgen vom Rox navigieren lassen.